Tipps

Ein wenig Pflege hier und da kann Wunder bewirken, insbesondere in Hinblick auf die Lebensdauer Ihrer neuen Schuhe. Hier erhalten Sie einige Tipps und Hinweise:

tips1

Imprägnierung

GANZ WICHTIG – vor dem ersten Tragen sollte Ihr neuer Schuh unbedingt mit dem passenden Mittel imprägniert werden um ihn vor Schmutz und Flecken zu schützen. Wichtig ist dies vor dem ersten Tragen, da das Imprägnier-Mittel in den inneren Schichten des Materials wirkt!

Benutzen Sie für jeden Ihrer Schuhe immer die jeweils passende Schuhpflege!

tips2

Haltbarkeit

Um die Haltbarkeit Ihrer Schuhe zu verlängern, sollten Sie Ihre Schuhe nach Möglichkeit täglich wechseln.
Schnürsenkel öffnen – Schuhanzieher benutzen – beim An- und Ausziehen! Durch das saubere Öffnen der Schnürsenkel und das Verwenden eines Schuhanziehers vermeiden Sie unnötiges Ausdehnen, Beulen und niedergetretene Kappen in Ihren Schuhen.

tips3

Trocknung

Keinesfalls ist es angebracht die Trocknung nasser bzw. getragener Schuhe durch äußere Hitze (wie z.B. Heizung oder Sonne) zu beschleunigen!
Feuchte Schuhe sollten auf einem passenden Schuhspanner an einem luftigen Ort austrocknen. Schuhe müssen langsam trocken und benötigen eine Ruhephase von ca. 24 Stunden.

tips4

Glattleder

Leder ist ein Naturprodukt und muss vor dem Austrocknen geschützt werden. Die hauteigenen Fette des Leders sowie die Farbe gehen nach einiger Zeit verloren. Diese können aber durch geeignete Pflegemittel wie z.B. Schuhcreme wieder aufgefrischt werden.
Nach der Pflege sollten Sie Ihre Schuhe gründlich polieren, um das übrige Pflegemittel einzumassieren und Rückstände zu entfernen.

tips5

Nubuk + Velours

Nubuk- und Velours-Leder sind angeschliffene Lederarten, die umgangssprachlich unter „Wildleder“ bekannt sind. Diese Arten des Leders sind pflegeintensiv und sollten immer imprägniert werden um Flecken vorzubeugen.
Damit die Imprägnierung richtig wirken kann, sollten Sie zunächst die Faserstruktur des Leders mit einer speziellen Raulederbürste auflockern. Ist danach das passende Imprägniermittel aufgetragen worden, bedarf es einige Minuten zum Einwirken. Rauen Sie anschließend das Leder erneut mit einer Bürste auf, um die Faserstruktur wieder aufzulockern.
Vor der Pflege sollten Sie vor allem groben Schmutz mithilfe einer Bürste entfernen.

tips6

Synthetik + Textil

Gut verarbeitete Synthetikmaterialen sind mittlerweile optisch kaum noch von Echtleder zu unterscheiden. Wichtig ist es auch hier ein spezielles Imprägniermittel sowie eine geeignete Pflege für Synthetikmaterialien anzuwenden.
Generell sind alle Synthetikmaterialen gleich zu pflegen. Vorsicht ist allerdings bei Materialmischungen aus z.B. Leder und Synthetik geboten. Wenden Sie spezielle Sprays oder auch einen Synthetikschaum an. Eine Bürste ist zur Reinigung empfehlenswert. Zum Auftragen der Pflege können Sie ein Tuch benutzen. Vermeiden sollten Sie fettige Pflegeprodukte, da Synthetikmaterialien diese nicht wie Leder aufnehmen können. Durch die Anwendung falscher Produkte entsteht oft eine fettige, stumpfe Schicht auf dem Obermaterial. Eine spezielle Farbcreme für synthetische Materialen kann benutzt werden, dient hier allerdings nicht der Pflege sondern lediglich der Optik.

Für Textilmaterialien wie Canvas oder Mesh gibt es spezielle Sprays oder Reinigungsschäume.
Textil nimmt schnell viel Flüssigkeit auf und sollte dementsprechend regelmäßig imprägniert werden. Auch für groben Schmutz können Sie hier wieder eine Bürste angewenden, bevor der passende Pflegeschaum zum Einsatz kommt. Keinesfalls sollten Schuhe, die aus Textilmaterialen bestehen (z.B. Chucks oder Turnschuhe) in der Waschmaschine gewaschen werden. Hierbei kann sich auch schon bei geringen Temperaturen der Kleber lösen oder das Material verfärben.

Share Button